Golf Team Germany mit Erfolgen auf allen Ebenen

Cowan und Mertens siegen – Kaymer und Masson in Top 5

Martin Kaymer golfsupport.nl/Patrick Micheletti

Zwei Siege und fünf Top-Ten-Platzierungen sind die Ausbeute des Golf Team Germany (GTG) am vergangenen Wochenende. Olivia Cowan vom GC St. Leon-Rot gewann ihr zweites Turnier in der diesjährigen Saison auf der Ladies European Tour Access Series (LETAS) und Chiara Mertens vom GC Hubbelrath siegte bei der Internationalen Amateurmeisterschaft von Dänemark. Komplettiert wurde das erfolgreiche Wochenende von zahlreichen guten Ergebnissen auf den europäischen Profitouren. Mit Martin Kaymer (4.) und Maximilian Kieffer (T10.) gelang bei der Alstom Open de France zwei GTG-Spielern der Sprung unter die besten Zehn. Auch Caroline Masson (T4.) bei der ISPS Handa Ladies European Masters in England und Marcel Schneider (T5.) beim Heimspiel der Challenge Tour in Bad Griesbach erreichten Top-Ergebnisse.

Bei der Boras Ladies Open setzte sich Olivia Cowan schon am ersten Tag an die Spitze des Feldes und gab diese Führung nicht mehr ab. Mit Runden von 68, 69 und 72 Schlägen (209) gewann die Spielerin des National Team Germany mit einem Schlag Vorsprung vor der Finnin Oona Vartiainen (210) durch. Die Skandinavierin, die 2013 die IAM der Damen in Heilbronn-Hohenlohe gewonnen hatte, war Cowan noch einmal gefährlich nahe gekommen, nachdem die Deutsche nach der Halbzeit der Finalrunde bereits wie die sichere Siegerin ausgesehen hatte. Die aktuelle Nummer 18 im World Amateur Golf Ranking begann mit fünf Birdies auf den ersten neun Löchern und setzte sich vom restlichen Feld ab, doch dann machte sich auch bei der 19-Jährigen die hohen Temperaturen bemerkbar. Auf den letzten sechs Bahnen spielte Cowan fünf Bogeys, was den Vorsprung in der Hitze von Schweden schmelzen ließ, aber dennoch den zweiten LEATS-Saisonsieg bedeutete. „Am Ende war ich heute doch etwas müde und bin dann auch noch ein bisschen nervös geworden. Aber ich bin mit meinem Spiel in dieser Woche wirklich zufrieden. Bis auf die letzten sechs Bahnen heute habe ich richtig gut gespielt“, freute sich Olivia Cowan nach dem letzten Putt.

Durch ihren zweiten Saisonsieg hat Cowan in der Order of Merit den Sprung auf Platz zwei geschafft. Vor ihr steht nur noch GTG-Kollegin Isabell Gabsa, die ebenfalls schon zwei Siege in der LETAS verbucht und sich in Schweden nach einer mäßigen Auftaktrunde von 79 Schlägen mit zwei soliden 71er-Ergebnissen noch bis auf Rang 18 vorgearbeitet hat.

Ihren ersten internationalen Titel gewann Chiara Mertens bei der Internationalen Amateurmeisterschaft von Dänemark. Die Spielerin des Junior Team Germany, die vor wenigen Tagen ihren 18. Geburtstag feierte, sicherte sich den Sieg mit einem Gesamtergebnis von 297 Schlägen (78, 74, 70, 75) vor der Dänin Caroline Nistrup (299 Schläge). Am Finaltag machte es ein missglückter Abschlag der Hubbelratherin an Bahn 15 noch einmal spannend. Der Fehlschlag kam in einem Busch zum Liegen und musste für unspielbar erklärt werden. Es folgte ein Triplebogey. Mertens behielt aber die Nerven und sicherte sich mit einem Birdie auf Bahn 17 den Titel.

Nach der zwischenzeitlichen Führung reichte es für Martin Kaymer und Maximilian Kieffer bei der Alstom Open de France zwar nicht zum Titel, die GTG-Spieler zeigten aber auf Le Golf National, dem östlich von Paris gelegenen Ryder-Cup-Platz von 2018, eine großartige Leistung. Beim Sieg des Österreichers Bernd Wiesberger (271 Schläge) erreichte Kaymer mit konstanten Runden von 69, 69, 69 und 70 Schlägen (277) einen sehr guten vierten Platz und spielte bis zum Schluss um den Titel mit. Nach Runden von 70, 70 und der besten Runde der Woche von 65 Schlägen war Kieffer als Zweitplatzierter in die Finalrunde gestartet, fiel aber nach einer 75er-Runde und einem Gesamtergebnis von 281 Schlägen noch auf den geteilten zehnten Rang zurück. Auch Marcel Siem (285) auf dem geteilten 24. Platz spielte in Paris ein gutes Turnier.

Als Führende war Caroline Masson in den Finaltag der ISPS Ladies European Masters gestartet, musste jedoch auf ihrer letzten Runde sechs Bogeys notieren. Am Ende stand nach Runden von 70, 67, 67 und 75 Schlägen (279) ein sehr guter geteilter vierter Rang zu Buche. Den Sieg sicherte sich die Amerikanerin Beth Allen (276). Mit Ann-Kathrin Lindner (291) auf dem geteilten 48. Platz und Sophia Popov (298) auf Position 65 schafften zwei weitere GTG-Spielerinnen den Cut.

Knapp den erhofften Heimsieg verpasst, hat Marcel Schneider bei der Aegean Airlines Challenge Tour by Hartl Resort. Dennoch spielte der GTG-Spieler nach Platz 20 bei der BMW International Open auch in Bad Griesbach ein weiteres Top-Ergebnis ein. Nach dem 16. Loch lag der Deutsche noch auf dem zweiten Rang, fiel allerdings mit einem Finish von Doppel-Bogey, Bogey und insgesamt 275 Schlägen noch auf den geteilten fünften Platz zurück. Triumphieren konnte der Portugiese Ricardo Gouveia (269). GTG-Spieler Dominic Foos (287) erreichte den geteilten 55. Rang.

Beim Sieg des deutschen Christian Bräunig (203 Schläge) vom GC Kiawah Riedstadt bei der Internationalen Amateurmeisterschaft von Luxemburg rundete GTG-Spieler Maximilian Bögel (GC St. Leon-Rot/212) das erfolgreiche Wochenende des Golf Team Germany mit einem fünften Platz ab.

Ausführliche Informationen auf www.golfteamgermany.de